13. Mai 2019 New Orleans – The Queen of the Cities

Bunt, laut, wie eine pralle Muse lag New Orleans vor uns. Der Verkehr, der ihre ausladenden Hüften umfuhr, nervte mich zwar pausenlos, doch als ich aus dem großen Schwarm ausgespuckt wurde und ins Innere vordrang, erkannte ich die wahre Schönheit dieser Lady [und ihren fauligen Geruch]. Knallig, musikalisch, rhythmisch. Eine andere Art Amerikanische Stadt.

Es riss mich in vielen Momenten mit und ich genoss die lebendigen Straßen des French Quarters. Der Kotzgeruch allerdings holte mich auch ständig wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Aber egal, that’s life.

Trotzdem, diese Stadt mit ihren bunten, bepflanzten Häusern, den üppigen Parks, dem Mississippi River und den Marshlands drumherum, absolut einen Besuch wert. Wir schlenderten einfach überall dahin, wo es uns hinzog und ließen uns treiben.

Ohne Eile ohne Zeit.

PS: Ich würde diesen metaphervollen Roman gerne weiterschreiben, aber leider fehlt mir die Zeit dazu ;P