14. Mai 2019 Mississippi & Camping Time

Vom bequemen Apartment mit Pool und Fitti fuhren wir heute nochmals an den See nach Lafayette zurück. Ich erhoffte mir ein erneutes Treffen mit dem Hund, den ich aufsammeln und zu einem Shelter bringen wollte [Annahmestelle für streunende Hunde]. Doch fanden wir ihn nicht.

Auch wenn das ganze kein richtiges Happy End darstellte, ich konnte nun mit der Situation leben und war meinem Partner dankbar, dass er das ganze Hin und Her mitgemacht hatte. So war mein Kopf wieder frei für neue Themen und ich fühlte mich nicht mehr schuldig, nichts getan zu haben. Wir hatten es probiert und es hatte nicht geklappt.

Außerdem belohnte uns Lake Martin noch mit spektakulärer Natur. Es gab viele tolle Sachen zu entdeckten. Ein Wild Life Refuge sondergleichen. Wir sahen Wasserschildkröten, einen Biber [den echten, der nicht singt], diverse bunte Vogelarten und kontaktfreudige Amerikaner.

Nach diesem Vormittagsspaziergang packten wir uns wieder ins Auto und fuhren entspannt den Mississippi hoch. Kauften nochmals ein und fanden einen wunderbaren günstigen Zeltplatz in einem State Park, auf dem wir unser Zelt aufschlugen und das Lagerfeuer auskosteten.