18. April 2019 Back to Wilderness

Oh mein Gott, hat das gut getan nicht mutterseelenallein in der Wildnis zu schlafen. Mein Partner und ich sind dafür – mit dem Faktor Amerika – einfach noch nicht gemacht – also besonders ich. Aber hier in diesem großen Bett. Ich werde es noch ein wenig genießen und dann mehr berichten 😉

Sodele, inzwischen sind wir aufgestanden, haben ausführlich gefrühstückt, ich erhielt nachträglich [und mein Partner vorträglich] noch vier Versionen eines Geburtstagssongs der Native American People und danach schossen wir ein Bild mit Sean und Papa [seinem Hund] – so zum Abschied. Frank musste schon zur Arbeit, daher ist er leider nicht mit auf dem Foto. Aber wir haben ihn auf dem Rückweg von Kernville hoch zum Sequoia National Park noch bei der Arbeit besucht und uns kurz verabschiedet.
Ihr seid einfach einzigartig großartig, Jungs!!!

Blaue Lagune inmitten der rauen Landschaft von Kernville

Genau, also gestartet in Kernville, am wunderbaren Lake Isabella vorbei, durch den Canyon, nach Bakersfield über Porterville rauf zu den Giganten. Auf der Fahrt überlegen wir noch, was wir nun wegen des Zelts machen sollten. Ein Neues kaufen oder eine passende Zeltstange finden? Noch haben wir uns nicht entschieden und nutzen es weiterhin mit der Seilkonstruktion.

Hier im Sequoia National Park ist es einfach wundervoll. Da das Osterwochenende bevorsteht [was wir natürlich total vergessen haben] sind hier doch einige Reservierungen, aber beim zweiten Campingplatz hatten wir dann wieder Glück und ergatterten einen sehr schönen Platz oberhalb des Flusses. Interessanterweise checkt man hier für eine Nacht selbstständig ein. Man nimmt sich das vorgegebene Formular, füllt alles aus und steckt das Geld in den Umschlag mit seinen Daten, der dann in einen Kasten eingeworfen wird. Am eigenen Platz heftet man das Zettelchen an den Posten und markiert somit sein Revier – sehr cool, wie ich finde.

Tunnel Rock gleich zu Beginn der Foothills im Sequoia National Park

Am Abend kochten wir dann noch etwas aufwändiger, da ich für morgen Nudelsalat machen wollte. Einfach herrlich draußen zu sein. Mein Partner und ich bekommen auch schon richtig Farbe. Dann im Zelt bei Mondschein warfen die Äste und Zweige ein fantastisches Muster auf unser Zeltdach.

Einfach mal wieder ein perfekter Tag, gute Nacht, Ihr Lieben ♥