25. Mai 2019 Myrtle Beach

Neben Familienplantschen, Adoptivfamilienbesuch, chinesischem Buffet, Haifischzahnjagd bei Nacht und Riesenrad fahren, ist mir besonders das einmalige morgentliche Strandbad bei Sonnenaufgang in Erinnerung geblieben. Schnell zogen die 5 Tage an uns vorbei und wir versuchten so oft es ging, an den Strand oder [bei zu heftigem Jellyfishaufkommen] in den Pool zu kommen.

Leider erwischte mich am letzten Tag eine Erkältung, die ich der heftigen Klimaanlage zu verdanken habe, aber gut, wird wieder.

Die Zeit am Strand mit Sandkörnern zwischen den Zehen und in allen Falten des Rucksacks hat uns erneut gezeigt wie vielseitig die USA sein kann. Ich bekamen zudem auch noch von 1990 Vergleichsmaterial von Myrtle Beach. Die eigene Mama mit 29 Jahren am Strand – herrlich!

Auch lernten meinen Cousinen in dieser Zeit schwimmen und tobten sich im Lazy River so richtig aus. Abends ging es meist auswärts genüsslich essen. Chinesisch, handmade by Oma, mexikanisch, Cajun Food, Fried Chicken…. Wir wurden bestens umsorgt – Danke Petra!

Natürlich fiel Allen der Abschied am letzten Tag schwer, aber das Herz ruft nach der Heimat, sodass ich mich gleichzeitig freuen kann abzureisen. Ich werde Euch große Rasselbande vermissen 😉 Schlaft nun gut in Euren Hotelzimmern auf dem Rückweg 😘