03. April 2019 Los geht’s – 26h Reise stehen uns bevor

So, endlich bin ich wach genug, um von unserer mega langen 26h Reise zu berichten.
Am Anfang [und ohne wirkliches Wissen darum, dass es soooo lang dauern würde], stiegen mein Parnter und ich in den Zug, der uns nach Frankfurt Flughafen bringen sollte. Zwar waren wir zu ungewohnter Zeit [4:30] aufgestanden, aber ansich guter Laune mit Verpflegung und voller Reiselust. In Frankfurt bei der Gepäckaufgabe und Sicherheitskontrolle lief auch alles glatt, sodass wir pünktlich und ganz entspannt am Gate für unseren Transatlantikflug mit American Airline ankamen. Zwar musste ich vorher nochmals einen extra Security Check machen lassen [passiert mir irgendwie immer…], aber ansich ja keine große Sache.
Also, wir ins Flugzeug rein und abgehoben. Auf 3.000m Höhe [glaube ich] gab es dann die geballte Dröhnung eines Verwöhnprogramms.
Zuerst die Filmauswahl – der Hammer! Die neuesten Kinofilme vom März, Februar und Januar waren darunter, sowie Disney oder Standard TV aus den USA. Also schauten wir erstmal und wurden nach ein paar Stunden fürs Dinner unterbrochen. Sehr lecker und vielseitig, sowie einen sehr gut organisierten Getränkeservice, zwischendrin ein Eis und Knabbersnacks und zum Ende nochmals eine Zwischenmahlzeit – ich würde sagen, das war ein Super Service.

American Airline Menü

In Charlotte gelandet bei 19 Grad Celsius, warteten wir 2h am Flughafen und stiegen daraufhin erneut in ein American Airline Flugzeug, allerdings, da Inlandflug, deutlich kleiner. Dieser Flug war etwas schwerer durchzuhalten, da wir so langsam übermüdeten und unsere Körper sich nach einer horizontalen Position sehnten.
Dann um 19:25 Ortszeit San Francisco gelandet war die Luft einfach draußen, schnell mit der Bahn ab nach Fruitvale zu unserem AirBnB Apartment und ins Bett. Essen gab es keins mehr, dafür aber 10h Schlaf – dachten wir 😉