Pilotfolge #0 | LOLA EIS macht WABISABI

Wuhu! Ich bin happy – jetzt ist es real!
Mein Podcast ist soeben gestartet und kann nun von Euch gehört werden – wie geil ist dass denn, bitte? Also, auf geht’s & Start Up!

Folge #0 | LOLA EIS macht WABISABI

.

> What’s about?

Mein Podcast LOLA EIS, der seit heute über alle gängigen Podcastplattformen wie Spotify, Soundcloud, Deezer, Podcast Addict und Youtube anläuft [und sich sehr über Eure Lauscherchen freut], beleuchtet nachhaltige Lebensentwürfe aller Art – gesellschaftlich, ökologisch, politisch, menschlich!

Die einzelnen Episoden werden Euch als meine ZuhörerInnen* inspirieren etwas zu verändern. Nicht nur einen umweltbewussten Alltag leben, sondern nachhaltig für Euch sorgen. Wie das aussehen kann, stellen meine Gäste gemeinsam mit mir vor. Eine Vielzahl von Personen aus den unterschiedlichsten Spektren. Klangvoll möchte ich einen Nachhall in meinen ZuhörerInnen* erzeugen, einen Anstoß zur Veränderung geben und den Einstieg in das Neue erleichtern. 

Ganz wichtig dabei: Es geht nicht um Askese, sondern darum herauszufinden, was ICH als einzelnes Individuum dazu beitragen kann eine gesunde und funktionierende Welt den Generationen nach mir zu hinterlassen ohne ständig das Gefühl zu haben auf etwas verzichten zu müssen.

Dahinter steckt die Idee des WABISABI 侘寂, ein ästhetisches Konzept aus Japan. Dieses besagt, dass nicht die offenkundige Schönheit die Maxime alles Schönen ist sondern die Schönheit, die verhüllt oder versteckt ist, die sich nicht augenscheinlich offenbart. Dabei sind die Wortbestandteile von WABISABI selbsterklärend. WABI bedeutet alleinstehend soviel wie “elend“ oder “einsam“, SABI wird übersetzt mit “alt werden“ und “Reifung“. Verpartnert man nun beide Teile soll die vollkommene und höchste Schönheit entstehen, die hinter einem Schleier zuvor verborgen blieb, so die Theorie des WABISABI.

Praktisches Beispiel: Ein Steingarten kann auf dessen BetrachterIn grimmig, einfallslos und trist wirken [WABI], geht dieser oder diese jedoch ins Detail und beginnt mit der Zeit [SABI] die Eleganz und Pracht zu erkennen so gelangt er oder sie zu einer “höheren“ Schönheitswahrnehmung – eben zur vollendeten absoluten Schönheit.

Dieser etwas theologisch anmutende Diskurs soll nur verdeutlichen, wohin ich meinen Podcastweg mit LOLA EIS fortführen möchte. Menschen zeigen, dass Verzicht nicht zwangsläufig schlecht und lästig sein muss, sondern ganz im Gegenteil sich wie Erfüllung und gar Sinn anfühlen kann. Diese ästhetische Theorie möchte ich mit dem Thema Ökologie, soziales Leben, Menschsein, Familie und Wirtschaft verknüpfen und auf Alltagstauglichkeit überprüfen. 

.

>The Beginning

Angefangen hat alles mit einem extremen Selbstversuch. Seit dem 01.01.2020 verzichte ich auf die großen fünf CO2 Fresser und einen eigens gewählten Extrapunkt. 

Diese lauten wie folgt:
1. Fleisch- & Fischfrei
2. Autofahrtenfrei
3. Flugzeugreisenfrei
4. Verpackungsfrei
5. Neuwarenfrei
und zu guter Letzt für die Gesundheit noch:
6. Industriezuckerfrei

Dieses, wohlgemerkt, Megaprojekt, hat meinen Alltag völlig umgekrempelt und meine Sichtweise auf vielfältige Weise beeinflusst. Doch meine Erfahrungen für sich alleine reichen nicht aus. Es braucht ein Publikum, es braucht einen Dialog! Daher der Podcast LOLA EIS, welcher begleitend über meine ganz persönlichen Erfahrungen erzählt und zudem Menschen interviewt, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die ihren Input und Austausch mit einfließen lassen. Freut Euch auf bunt gemixten Inhalt zu den wildesten Themen, die in mir rumoren und die ich zur Sprache bringen möchte.

In diesem Sinne, ein Hoch auf die Unbequemlichkeit, Eure LOLA EIS


.


Musik: Asya Pritchard
https://asya-pritchard.de/

~

Titelbild: Mondkind Illustration
https://www.instagram.com/mondkind.illustration/

https://www.instagram.com/p/B8tSA39qrCC/?utm_source=ig_web_copy_link

~

Mein besonderer Dank gilt Betti und Sarah ohne die das hier erst gar nicht ins Rollen gekommen wäre

~ DANKE ~