22. April 2019 Death Valley – mehr als tot

Ich dachte der Name sei Programm und das Valley sei tot und langweilig… Aber weit gefehlt!
Wir fuhren in ein heißes Tal voller Büsche, die sich nah an den Boden schmiegten. Alles schien still zu stehen außer der Wind, welcher ab und an aufbrauste. Der Weg ins Valley wand sich um die Felsen und fraß sich immer tiefer durch den Berg. Über dem Kamm hatten wir einen weiten Blick über das ganze Tal. Wir schlängelten uns hinunter und befuhren eine ganz neue Straße, sodass sich die Fahrt wie in einem Raumschiff anfühlte, welches auf und ab glitt, weshalb es ein paar lustige Szene gab.

21. April 2019 Früh aufgestanden und ab durch die Sierra

Auf dem Highway One um 8:30 eröffnete sich uns ein phänomenales Bergpanorama mit schneebedeckten Gipfeln. Eine gerade breite Straße, die kaum befahren war und einen immer tiefer in die Sierra führte, ab und an mal ein Minidorf, dann wieder unendliche Weite aufgefangen von den, sich auf beiden Seiten erhebenden, Bergketten. Wirklich ein bombastischer Anblick für einen normalen Ostersonntag 😉

20. April 2019 Junior Ranger Day & Red Rocks

Nach einer weiteren wunderbaren Nacht im Sequoia National Park bzw. wenn man es ganz genau nimmt, waren es die Foothills, gab es ein erfrischendes Frühstück und Sonne satt.
Unser heutiger Plan lautet wie folgt: Am Junior Ranger Day sich ein Patch verdienen, wieder zurück nach Bakersfield fahren, um dann auf die andere Seite des Kalifornischen Gebirgszuges zu kommen, hoch zu den Hot Springs in Bishop, um dann in den kommenden Tagen ins Death Valley zu starten.

17. April 2019 Dämonen, Mirical Hot Springs und Sean & Frank

3:00 morgens, Ich wache mit Horror Fantasien, die Menschen mit Äxten und heftigstem Tötungsdrang beinhalten, auf. Kann nicht mehr einschlafen.
Ich höre die ganze nächste Stunde auf jedes noch so kleine Geräusch. Ein Squirrel nagt an einer Nussschale, ein Kojote heult, Käuzchen rufen sich zu… Plötzlich fährt ein Auto auf den Parkplatz, ich bin angespannt und schlagartig hellwach, jederzeit bereit zur Flucht. Was machen die hier? Geht mir durch den Kopf. Verdammt, warum sind wir nicht auf einem richtigen Zeltplatz, jetzt passiert es gleich….

16. April 2019 Echtes Brot und der Beginn einer Liebe – Remington Hot Springs ♨

Nach unserem L.A. Reinfall war ich so aufgebracht, dass ich ganz vergessen hatte zu erzählen, dass wir ein super nettes deutsches Pärchen in unserem gemeinsam Airbnb getroffen hatten, die schon seit August 2018 in Europa auf Tour waren und ab Anfang Februar 2019 in den USA und nun auf der Weiterreise nach Mexiko [letzten drei Wochen, danach wieder Heimat].

14. April 2019 Handcrafted Market in Santa Barbara & skurrile Absurditäten entlang der Küste von Malibu und Santa Monica, letztendliches Eintreffen in L.A.

Los Angeles wir kommen, doch davor steht noch St.Barbara auf unserem Plan. Nach einer nochmal wärmeren Nacht am Strand fuhren wir zeitig los. Wir werden immer flotter beim Zelt Abbauen. Es ist inzwischen ein wahres Kunstwerk, welches wir aufführen und folgt seiner ganz eigenen Logik.

12. April 2019 Big Sur National Park, Küste am Highway One & Lagerfeuer

Erstmal vorne Weg: das war einer der besten Tage.
Am Morgen erwachten wir ausgeschlafen in Salinas in unserem „Luxuszimmer“. Natürlich wollten wir noch ein letztes Mal die ganzen Vorzüge unserer Behausung nutzen, bevor wir wieder in die Camping Wildnis geschickt werden würden. Daher warme ausgiebige Dusche, frisch aufgebrühter Kaffee, ein super tolles großes Messer zum Schneiden von Melonen sowie Kuschelhunde und Kitty the old Cat. Also ein übertrieben guter Morgen – mit Internet 🙂

11. April 2019 Liebevoller Aufenthalt in Salinas

Heute war mal Auszeit angesagt. Einfach nichts tun – oh wie gut das tat.
Obwohl, beginnen wir um 8:00 morgens. Ich stehe auf und beginne meine Blogeinträge zu übertragen und Fotos zu bearbeiten, schaue nach weiteren Campingmöglichkeiten und gebe mich ganz der WLAN Lust hin. Zudem wollte ich, dies ist in unserem Airbnb kostenlos, Wäsche waschen und trocken sowie einkaufen. Soweit so gut.

08. April 2019 Yosemite National Park – Day 1

Angekommen am Rande des National Parks wird es doch immer frischer. Zum Glück bot unser uriger Zeltplatz Duschen und Sitzgelegenheiten zum Essen. Zwar dauerte es etwas bis wir aus den Federn kamen, aber irgendwann waren wir dann soweit, dass wir das Zelt abgebaut und alles wieder im Auto verstaut hatten, denn heute sollte es schließlich endlich in den Yosemite National Park, genauer ins Yosemite Valley gehen. Wir hatten so viele Tipps bekommen, also nichts wie los.

07. April 2019 Santa Clara, Walmart & der erste National Park

Ausgeschlafen, wohl versorgt und gewärmt, starteten wir von Santa Clara aus Richtung Walmart. Es standen an: Zeltkauf, Campinggedöns und Food. Wir hatten jetzt einige Tage auf diesen Moment gewartet. Immer wieder meinten wir, heute würden wir es zum Walmart schaffen, aber weit gefehlt. Mal lag keiner auf dem Weg, mal war die Zeit zu knapp.